top of page

Skiteam in Römerstein beim ersten SSV-Cup-Rennen stark

Aktualisiert: 12. Okt. 2023

Lars und Elia Möhrle sichern sich gelbe Trikots


Bei sehr heißen Temperaturen richtete die Skizunft Römerstein am 09.07.2023 ihr traditionelles Skirollerrennen im Alb-Skistadion Dieter Winkler aus. Dieser Wettkampf zählt ab der Schülerklasse U12 zur SSV-Cup Serie und für die Jüngeren zur VR-Talentiade. Je nach Altersklasse galt es Strecken zwischen 400 m und 2,2 km, die zusätzlich noch durch einen Technik-Parcours erschwert wurden, auf Inlinern oder eigenen Rollski zu bewältigen. Ab der Schülerklasse U12 bis zu den Herren konnten sich die Athleten über Distanzen zwischen 4,4 km und 9,9 km in der klassischen Technik mit ihren Konkurrenten messen. Die Athleten des SV Mitteltal-Obertal verbuchten mit fünf Siegen und fünf weiteren Podestplätzen wieder hervorragende Ergebnisse.

Da die Rollski für die Schüler und Schülerinnen ab U12 aus Gründen der Fairness vom Veranstalter gestellt wurden, startete das Rennen mit den Schülerinnen U12. Mit Startnummer 1 eröffnete Lena Holl das Rennen und musste bereits eine Strecke von 4,4 km zurücklegen. Sie lief sehr stark und belegte in einem hart umkämpften Rennen mit lediglich 4 Sekunden Rückstand den zweiten Platz. Jonas Möhrle, der ebenfalls sein erstes SSV-Cup-Rennen lief, zeigte eine ebenso starke Leistung und sicherte sich mit Rang zwei gleich einen begehrten Platz auf dem Podest.


Weiter ging es mit den Schülern U13, bei denen Johannes Wurster über dieselbe Distanz eine sehr gute Leistung abrufen konnte und mit Rang drei auf sich aufmerksam machte. Nick Günther sicherte sich in diesem Lauf Rang sieben.

Bereits über die Distanz von 6,6 km ging es für die Läufer und Läuferinnen U14 und U15. Elia Möhrle ließ von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, dass der Sieg der Schüler U14 an diesem Tag nur über ihn gehen würde. Mit über zwei Minuten Vorsprung erlief er sich überlegen den Tagessieg. Ein sehr guter dritter Platz sprang am Ende für seinen Teamkollegen Lennox Dettling heraus. Bei den Schülerinnen U14 erreichte Marie Würth einen guten fünften Rang. Derselbe Platz ging an Lars Möhrle bei den Schülern U15.

Nun gingen die jüngeren Altersklassen bei der VR-Talentiade an den Start. Allen voran Lasse Holl, der bei den Schülern U9 über 800 m den Anfang der Inlineskater des SV Mitteltal-Obertal machte. Mit schnellem Schritt und kräftigem Stockeinsatz ging er auf die Strecke und erkämpfte sich den Tagessieg.

Letztes Jahr noch äußerst knapp am Podest vorbeigeschrammt, gelang Noah Möhrle dieses Mal ein sehr guter Lauf über 2,2 km und er belohnte sich mit Platz drei bei den Schülern U10. Über dieselbe Distanz startete auch Lilly Dettling bei den Schülerinnen U10. Sie zeigte ein starkes Rennen und sicherte sich souverän den obersten Podestplatz.

Ebenfalls über die 2,2 km-Distanz liefen auch die Schülerinnen und Schüler U11. Gleich zwei Klassensiege durch Lilly Holl und Simon Möhrle gab es hier zu bejubeln. Überschattet wurden die beiden Siege jedoch durch einen unverschuldeten Sturz von Lotta Wurster. Unter Schmerzen, aber mit großem Kampfgeist fuhr sie ihr Rennen noch tapfer zu Ende und belegte einen sehr guten vierten Platz.

Im Anschluss fand nicht nur die Siegerehrung des Rennens statt, sondern aufgrund des ausgefallenen Saisonfinales im Winter auch die Ehrung der SSV-Cup-Sieger. Mit Elia Möhrle bei den Schülern U13 sowie Lars Möhrle bei den Schülern U14 durften sich gleich zwei Läufer des SV Mitteltal-Obertal das begehrte gelbe Trikot des SSV-Cup-Siegers überstreifen. Das Skiteam belegte darüber hinaus noch den hervorragenden dritten Platz in der Team-Gesamtwertung.


Comments


bottom of page