top of page

Glänzender Saisonauftakt des Skiteams

Zwei Siege und drei Podestplätze am Notschrei


Am dritten Advent lud der Skiclub Fröhnd wieder zum traditionellen Wettkampf "Rund um Fröhnd" auf den Notschrei ein. Bei vier Grad plus, strahlendem Sonnenschein und perfekt präparierten Loipen gingen beim ersten Langlauf-Rennen der Saison 2023/24 160 Teilnehmer aus 28 Vereinen an den Start. Obwohl es ein Punkte-Rennen des Skiverbandes Schwarzwaldes war, waren auch sechs Läufer des Skiteams des SV Mitteltal-Obertal zu Gast im Nordic Center Notschrei und überzeugten auf ganzer Linie.

In den Altersklassen bis U10 wurde in klassischer Technik gelaufen. Ab der Altersklasse U 11 bis zu den Senioren galt es, die unterschiedlich langen Strecken in der Skating-Technik zu bewältigen. In Abständen von 30 Sekunden wurden immer zwei Langläufer gleichzeitig vom Starter auf die Runde geschickt. Die Strecken um die Biathlonanlage herum gelten als sehr anspruchsvoll. Anstiege, die zwar nicht sehr lang, aber dafür ordentlich steil sind, diverse Abfahrten und auch flachere Passagen, verlangten den Athleten auf dem kupierten Gelände die ganze Bandbreite an technischem Können ab.


Als erster Läufer des SV Mitteltal-Obertal ging Lasse Holl bei den Schülern U9 an den Start. Er zeigte im ersten Rennen auf Schnee eine starke Leistung über zwei Kilometer und wurde mit lediglich 7 Sekunden Rückstand Zweiter.


Lilly Dettling, die bei den Schülerinnen U10 ebenfalls in der klassischen Technik und über dieselbe Distanz unterwegs war, wusste ebenfalls zu überzeugen und wurde hervorragende Zweite.


In der Altersklasse U11 lieferte sich Lilly Holl im Skating-Stil über 3 km ein spannendes Rennen mit ihren Konkurrentinnen aus dem Schwarzwald und wurde wie ihre Teamkameradin sehr gute Zweite.



Lena Holl gelang im großen Teilnehmerfeld der Schülerinnen U12 ein sehr starkes Rennen und sie sicherte sich überlegen vor den Läuferinnen aus dem Schwarzwald den obersten Podestplatz.


Auch Lennox Dettling zeigte im ersten Saisonrennen bei den Schülern U14 eine gute Leistung und erlief sich auf der vier Kilometer langen Strecke den guten sechsten Platz.


Bei der Jugend U18, die eine Renndistanz von fünf Kilometern zu absolvieren hatte, sicherte sich Nils Gaiser dank einer sehr guten Renneinteilung den Tagessieg. Vom schnellen Start seines direkten Konkurrenten ließ er sich nicht irritieren und lief hochkonzentriert sein eigenes Rennen. In der zweiten 2,5 Kilometer-Runde konnte er das Tempo sogar nochmals erhöhen und belohnte sich verdient mit dem ersten Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Läufer und Läuferinnen für die hervorragenden Leistungen!

Ein guter Auftakt in die Wintersaison ist geglückt und die Vorfreude auf die bevorstehenden Rennen groß!


Comments


bottom of page