top of page

SGM Oberes Murgtal mit zwei Mannschaften im Pokalfinale

Die SGM Oberes Murgtal bestehend aus den Vereinen SV Mitteltal-Obertal, SV Baiersbronn, VfR Klosterreichenbach und dem SV Huzenbach schafften es sowohl bei den B-Junioren als auch bei den A-Junioren das Finale zu erreichen.

Am Donnerstag, 18. Mai fanden die Finalspiele für beide Mannschaften auf dem Sportgelände des SV Eutingen statt. Für einen Teil der Spieler und Fans hatte Danny Günter vom SV Huzenbach zwei Reisebusse in Zusammenarbeit mit der Firma Bus Klumpp aus Baiersbronn nach Eutingen organisiert die voll besetzt waren. So war beiden Mannschaften eine lautstarke Unterstützung gesichert. Auch Bürgermeister Michael Ruf ließ es sich nicht nehmen die Jungs zu unterstützen und war eigens dafür nach Eutingen gekommen.


Den Anfang machten die B-Junioren gegen die SGM Holzhausen-Vöhringen I. Man merkte der Salzmann-Truppe in den ersten 40. Minuten die Nervosität im Endspiel vor über 350 Zuschauern an. Folgerichtig ging der SGM Holzhausen-Vöhringen I in der 21. Spielminute in Führung. Nach der Pause fand die SGM Oberes Murgtal immer besser ins Spiel und drückte auf den Ausgleich. Leider verhinderte der gute Keeper des Gegners mit einigen Glanzparaden den Ausgleich. Mit der letzten Aktion in der Nachspielzeit schlug Mannschaftskapitän Karl Bonde einen Freistoß in den gegnerischen Strafraum. Dort stand Hermann Burkhardt goldrichtig und erzielte den umjubelten Ausgleich zum 1:1. In der zwei Mal 10-minütigen Nachspielzeit versäumte es die Murgtalkombi den Sack zu zumachen. So musste das Elfmeterschießen entscheiden, wer Pokalsieger wird. Am Ende hatte die Kombi Holzhausen/Vöhringen das glücklichere Ende für sich. Sie siegen mit 3:2.


Danach mussten die A-Junioren die den Titel letztes Jahr gewonnen haben gegen die SGM Eutingen I ran. Die Hess-Truppe hielt im Finale gut mit und hatte sogar mehr Spielanteile. Eutingen erzielte in der 29. Spielminute durch einen schönen Torschuss in den Torwinkel das 1:0. In der 2 Hälfte das gleich Bild. Mannschaftskapitän Jonas Hanfstein trieb seine Mitspieler immer wieder an. Nach einem Foulspiel im Strafraum an Finn Braun blieb leider der Elfmeterpfiff aus. In der 62. Spielminute erzielte Eutingen das 2:0 wiederum durch einen Torschuss in den Torwinkel. Dieses Ergebnis war gleichzeitig auch der Endstand.

Beide Mannschaften können trotz der Pokalniederlagen mit Stolz auf die Finals zurück blicken.


Dank der Firmen Bauschal Jekal, Daum Rollladenbau, Oliver Schneider Sanitär u. Heizung, Achim Wein Planenergie, Jules Lädle, Steukom und Hotel Sackmann konnten alle Jungs einschließlich der Trainer Horst Salzmann, Gerd Zifle, Lukas Penshorn, Mario Haist, Fritz Hess, Lukas Gaiser und Danny Günter und sogar Bürgermeister Ruf ein einheitliches Pokal-Shirts als Überraschung übergeben werden. Die Firma Früchte Christein aus Mitteltal stiftete die Verpflegung während des Spiels.



32 Ansichten
bottom of page