top of page

Glanzvoller Start in die neue Ski-Saison

Vier Siege und fünf Podestplätze / Gelbes Trikot für Lena Holl und Elia Möhrle


Zum Saisonauftakt in Römerstein meinte es der Wettergott glücklicherweise gut mit den 150 Athleten und schickte nach noch morgendlichem Regen endlich die Sonne. Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen konnte die Skizunft Römerstein am vergangenen Sonntag zum 17ten mal ihr traditionelles Skirollerrennen und die VR-Talentiade im Alb-Skistadion Dieter Winkler ausrichten.  Dieser Wettkampf zählt ab der Schülerklasse U12 zur SSV-Cup Serie und für die Jahrgänge 2014 und jünger zur VR-Talentiade. Je nach Altersklasse galt es bei der Talentiade Strecken zwischen 400 m und 2,2 km, die zusätzlich noch durch einen Technik-Parcours mit Achter laufen, Slalom fahren und Balltransport erschwert wurden, auf Inlinern oder eigenen Rollski zu absolvieren. Ab der Schülerklasse U12 bis zu den Herren konnten sich die Athleten über Distanzen zwischen 4,4 km und 9,9 km in der klassischen Technik mit ihren Konkurrenten messen. Die elf Athleten des Skiteams des SV Mitteltal-Obertal verbuchten mit vier Siegen und fünf weiteren Podestplätzen wieder hervorragende Ergebnisse.


Da die Rollski für die Schüler und Schülerinnen ab U12 aus Gründen der Fairness vom Veranstalter gestellt wurden, startete das Rennen nicht wie gewohnt mit den Jüngsten, sondern mit den Schülerinnen des Jahrgangs 2013. Für sie bedeutete es nicht nur das erste Punkterennen der Saison 2024/2025, sondern das erste Punkterennen überhaupt in ihren noch jungen Karrieren.

Mit Startnummer 3 eröffnete Lilly Holl das Rennen für das Skiteam und musste bereits eine Strecke von 4,4 km im klassischen Stil zurücklegen. Sie zeigte einen sehr starken Lauf und belegte in einem bis zur Ziellinie umkämpften Rennen mit lediglich 1,6 Sekunden Rückstand den zweiten Platz. Simon Möhrle, der ebenfalls sein erstes SSV-Cup-Rennen lief, sicherte sich mit einem ebenfalls starken Auftritt gleich seinen ersten Sieg und 30 Punkte.

Weiter ging es mit den Schülerinnen U13, bei denen Lena Holl über dieselbe Distanz erneut eine sehr gute Leistung abrufen konnte und sich mit der Tagesbestzeit über die 4,4 km-Distanz mit Platz eins belohnte. Jonas Möhrle, der gesundheitlich angeschlagen ins Rennen ging, aber unbedingt starten wollte, holte alles aus sich heraus und überzeugte bei den Schülern U13 mit Rang drei auf ganzer Linie.


Nun gingen die jüngeren Altersklassen bei der VR-Talentiade mit Inlinern an den Start. Allen voran Lasse Holl, der bei den Schülern U10 über 2,2 km den Anfang der Inlineskater des SV Mitteltal-Obertal machte. Mit schnellem Schritt und kräftigem Stockeinsatz ging er auf die Strecke und erkämpfte sich souverän den Tagessieg.

Über dieselbe Distanz startete auch Lilly Dettling bei den Schülerinnen U11. Sie zeigte einen starken Lauf und verbuchte einen weiteren Sieg für das Skiteam des SV Mitteltal-Obertal.


Weiter ging es mit den Schülern U14, bei denen sich Johannes Wurster und Nick Günther über 5 km einen starken Zweikampf um Rang drei lieferten. Mit einem knappen Vorsprung von 3,7 Sekunden entschied Johannes Wurster das Duell für sich und Nick Günther lief als sehr guter Vierter über die Ziellinie.

Ebenfalls 5 km galt es für Elia Möhrle und Lennox Dettling bei den Schülern U15 zu absolvieren. Als Vorjahressieger ging Elia Möhrle voll motiviert an den Start und lag zur Halbzeit des Rennens auch in Führung. Ein folgenschwerer Fehler zu Beginn der zweiten Runde, bei der er versehentlich abbog, anstatt den Durchlauf zu passieren, verhinderte einen erneuten Tagessieg. Trotz dieser unbeabsichtigten Strafrunde reichte es für ihn noch mit Rang drei zu einem Podestplatz. Ein sehr gutes Rennen zeigte sein Teamkollege Lennox Dettling, für den am Ende mit Platz zwei ein sehr gutes Ergebnis heraussprang.

 

Nils Gaiser musste bei den Schüler U18 nun harte 9,9 km bewältigen. In diesem Jahr nutzten die Kaderathleten des Landeskaders (LG 1) der Skiverbände Baden-Württemberg das Rennen als Vorbereitung für die Sommerleistungskontrolle des Deutschen Skiverbandes, die in zwei Wochen stattfindet. In dieser stark besetzten Altersklasse waren mit Luis Schuler, Max Braun, Tom Waidelich, Robin Kurz und Matthias Maier alle Kaderathleten der LG1 vertreten, die bereits beim Deutschland Pokal Top-Ergebnisse erzielt hatten. Nils Gaiser hatte sich einiges vorgenommen und ihm gelang ein ganz starkes Rennen in diesem hochkarätig besetzten Feld. Ein hervorragender achter Rang mit lediglich 35 Sekunden Rückstand auf Rang vier stand für ihn am Ende zu Buche.


Im Anschluss fand nicht nur die Siegerehrung des Rennens statt, sondern aufgrund des ausgefallenen Saisonfinales im Winter auch die Ehrung der SSV-Cup-Sieger. Mit Lena Holl bei den Schülerinnen U12 sowie Elia Möhrle bei den Schülern U14 durften sich gleich zwei Läufer des SV Mitteltal-Obertal das begehrte gelbe Trikot des SSV-Cup-Gesamtsiegers überstreifen. Dank weiterer hervorragender Platzierungen durch Jonas Möhrle, Johannes Wurster, Lars Möhrle und Nils Gaiser als Zweiter, Lennox Dettling als Dritter und Nick Günther als Vierter, belegte das Skiteam des SV Mitteltal-Obertal darüber hinaus noch den hervorragenden dritten Platz in der Team-Gesamtwertung.


Ergebnisliste-SSV-Cup-ROEMERSTEIN_2024-07-07
.pdf
PDF herunterladen • 162KB

Comments


bottom of page