top of page

Skiteam mischt in Seebach den Skiverband Schwarzwald auf

Fünf Siege und vier Podestplätze beim traditionellen Berglauf


Am 03. Oktober 2023 lud der SC Seebach zur 11. Auflage seines traditionellen, und wie jedes Jahr perfekt organisierten, Rollski Berglaufs und Inliner Nachwuchs Cups ein. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen, was für dieses Rennen äußerst unüblich ist, hatten sich über 200 Läuferinnen und Läufer angemeldet. Da dieses Rennen für die Schwarzwälder Athleten zu deren SV-Cup zählt, war der Südschwarzwald sehr zahlreich vertreten. Diese Möglichkeit nutzte das Skiteam des SV Mitteltal-Obertal, um sich mit den Altersgenossen aus dem südlichen Schwarzwald zu messen. Auf der sehr selektiven und mit verschiedenen Geschicklichkeitsübungen gespickten Strecke entlang der Seebacher Sommerseite, mussten die Schülerinnen und Schüler ab U12 zwei Kilometer mit Rollski in der Skating-Technik absolvieren, während die Jüngeren die etwas kürzere 1,6 Kilometer-Strecke auf Inlinern in Angriff nahmen.

Anders als sonst eröffneten nicht die Jüngsten das Rennen, sondern die Schülerinnen und Schüler der Altersklasse U12, die vom Veranstalter Rollski für den Wettkampf gestellt bekamen und zwei Kilometer bergauf zu meistern hatten. Ein perfektes Rennen gelang Lena Holl bei den Schülerinnen U12. Nach ihrem Sieg in Pfullingen wollte sie ihre derzeitige Form auch im Vergleich zu den Läuferinnen aus dem Skiverband Schwarzwald unter Beweis stellen. Dies gelang ihr eindrucksvoll und sie eroberte sich mit über einer Minute Vorsprung Platz 1. Bei den Schülern U12 war Jonas Möhrle am Start. Er zeigte im großen Teilnehmerfeld ein starkes Rennen und kämpfte bis ins Ziel. Lediglich ein paar Sekunden trennten ihn am Ende von Rang drei. Er wurde sehr guter Vierter. Ben Fahrner erreichte in dieser Altersklasse den 13. Platz.


Ihre derzeit gute Form bestätigten auch Johannes Wurster und Nick Günther und überzeugten bei den Schülern U13 mit den Plätzen drei und vier. Dabei mussten sie nur zwei Läufern aus dem Skiverband Schwarzwald den Vortritt lassen.

Mit bereits viel Erfahrung im Seebacher Berglauf startete Elia Möhrle ins Rennen und lieferte sich bei den Schülern U14 ein äußerst spannendes Duell mit Mattes Wendorf vom Biathlon Team Saarland. Da sein Kontrahent eine frühere Startnummer hatte, konnte sich Elia Möhrle an dessen gelaufenen Zeiten orientieren. Am Ende fehlten ihm lediglich 7 Sekunden zu einem weiteren Sieg.


Anschließend gingen nun die Jüngsten auf die Strecke. Ihr erstes Inliner-Rennen überhaupt nahm Heidi Bareiss bei den Bambinis in Angriff. Sie zeigte eine großartige kämpferische Leistung und belohnte sich als Dritte mit einem Platz auf dem Siegerpodest.


Mit Ben Goletz, Michel Wolf, Jannis Möhrle, Lars Müller und Anton Herm brachte das Skiteam bei den Schülern U8 gleich fünf Läufer an den Start, von denen vier zum ersten Mal überhaupt bei einem Inliner-Rennen dabei waren. Mit den Plätzen vier, fünf, acht, neun und elf ließen sie aufhorchen und machten auf sich aufmerksam. Bei den Schülerinnen U8 absolvierte Hanna Bareiss ebenfalls ihr erstes Rennen auf Inlinern und erreichte einen guten fünften Platz.


Dass die Nachwuchsarbeit beim SV Mitteltal-Obertal einen besonders hohen Stellenwert hat, zeigte sich auch bei den Schülern U9. Mit vier Startern war man auch in dieser Altersklasse zahlreich vertreten. Mit hohem Lauftempo und kraftvollem Stockeinsatz bewältigte Lasse Holl die 1,6 km-Strecke am schnellsten und sicherte sich mit deutlichem Vorsprung den Tagessieg. Mit den Plätzen vier und fünf überzeugten auch die Zwillinge Ben und Levin Genkinger bei ihrem Debüt auf Inlinern. Mats Fahrner platzierte sich nach einem guten Rennen direkt dahinter als Sechster.


Noah Möhrle zeigte bei den Schülern U10 ein enorm starkes Rennen und lieferte sich mit zwei Läufern aus dem Skiverband Schwarzwald einen packenden Dreikampf. Nur sieben Sekunden lagen im Ziel zwischen dem Sieg und Rang drei. Hauchdünn und mit der Winzigkeit von zwei Sekunden musste sich Noah Möhrle denkbar knapp geschlagen geben und sicherte sich aber einen hervorragenden zweiten Platz. Ein Top-Rennen lieferte Lilly Dettling an diesem Tag bei den Schülerinnen U10 ab. Sie absolvierte die Strecke tadellos und bewies eine sehr gute Renneinteilung, was ihr den Tagessieg einbrachte.


Bei den Schülern U11 hatte es Simon Möhrle mit starker Konkurrenz zu tun. Mit hoher Frequenz startete er ins Rennen, hielt sein hohes Renntempo bis ins Ziel durch und belohnte sich mit dem verdienten Tagessieg. Was ihrem Vereinskamerad gelang, wiederholte Lilly Holl bei den Schülerinnen U11. Auch sie schlug vom Start weg ein sehr hohes Tempo an und erlief sich mit deutlichem Vorsprung den verdienten Sieg. Lotta Wurster, der ebenfalls ein guter Lauf gelang, wurde Fünfte.


Mit 22 Startern, fünf Tagessiegen und vier Podestplätzen stellte das Skiteam des SV Mitteltal-Obertal nicht nur die meisten Athleten, sondern auch das erfolgreichste Team.


Comentarios


bottom of page